Mit 40 kann eine Frau ein Baby problemlos austragen und ein genetisch verwandtes Kind zur Welt bringen. Ohne Hilfe von eingefrorenen Eizellen!

Heutzutage bietet sich die Chance für Frauen über 40, die vorher mit fehlgeschlagenen IVF-Versuchen konfrontiert waren, schwanger zu werden und ein eigenes Kind auszutragen. Dies wurde durch eine Mitochondrien-Spende möglich.

Mitochondrien sind organische Strukturen im Inneren jeder einzelnen menschlichen Zelle. Sie sind die Energielieferanten – man bezeichnet sie deshalb als ‘Kraftwerke der Zellen’. Sie verwandeln die eingehenden Nährstoffe in Moleküle; diese sind dann Energiefabriken für die gesamten Körperprozesse. Mitochondrien als Kraftwerke versorgen dann die Organe mit notwendiger Energie und gewährleisten deren Funktion. Die meisten Mitochondrien enthalten Muskel-, Nerven-, Sinnes- und Eizellen.

Mitochondrien der Eizellen von Frauen über 40 besitzen eine niedrige Aktivität. Dies verhindert dann eine erfolgreiche Empfängnis. Zudem ist diese niedrige Mitochondrienaktivität eine von möglichen Ursachen gescheiterter IVF-Versuche.

Der Einsatz der notwendigen Spender-Mitochondrien mit hoher Aktivität verhilft zu einer Schwangerschaft der Frauen, die eine Kinderwunschbehandlung beginnen. Wie geht die Prozedur der Mitochondrien-Spende vonstatten?

Den Spender-Eizellen werden gesunde funktionsaktiven Mitochondrien entnommen und in die Eizelle der Wunschmutter eingeführt. Danach folgt die Befruchtung und der Transfer in die Gebärmutter der Patientin.

Das Programm für Mitochondrien-Spende wurde bahnbrechend im Bereich der Reproduktionsmedizin entwickelt. Weltweit nimmt das Problem der Unfruchtbarkeit enorme Ausmäße an und solche Programme wie Leihmutterschaft und Eizellspende genießen dann folglich große Popularität. Dank diesen Methoden werden Tausende zu den Eltern. Und die Mitochondrien- Spende gibt der Frau die Möglichkeit, selber das Kind auszutragen und zu gebären und dabei die eigenen Gene weiterzugeben.

Die Ukraine hatte immer die führende Rolle bei der Anwendung von assistierten Technologien, unter anderem der Durchführung der Leihmutterschaft und Eizellspende. Die ukrainische Klinik «BioTexCom» bietet ihren Patienten ein embryologisches Projekt von Welt-Niveau – das Mitochondrienspende-Programm. Das Programm «Mitochondrien-Spende» macht es weltweit Tausenden von unfruchtbaren Frauen möglich, selbständig das Kind auszutragen und zur Welt zu bringen!